Skip to main content

"weit atmen, weit schauen, weit gehen." Willkommen!

Outdooramici – Gründung und Fazit nach knapp 2 Monaten

Die Unzufriedenheit war der Grund für die Gründung von Outdooramici

Zur Gründung von Outdooramici kam ich darauf, als ich merkte, dass ich in meinem Beruf langsam unzufrieden wurde. Das heißt nicht, dass ich absolut keine Lust mehr auf meinen Beruf hatte und habe, aber ich habe gemerkt, dass ich halt immer noch mehr wollte. Schon mehrere Jahre lang versuchte ich mich beruflich neu zu finden und mein Leben in dieser Hinsicht zu ändern, auf die Idee aus meinen Leidenschaften eine bis jetzt noch Teilselbstständigkeit zu machen, kam ich allerdings nie.

Philipp vor seiner Augustus Büste

Philipp vor seiner Augustus Büste

Zu meinen Leidenschaften zählen Outdooraktivitäten und Geschichte, genauso wie Trekking oder das gemütliche Mountainbike fahren, halt nicht das Downhill, wo es ja noch ein bisschen mehr abgeht. Jedenfalls suchte ich schon etliche Jahre nach einem Ausweg aus meiner beruflichen Unzufriedenheit und ich glaube jeder kennt das Gefühl, einfach mal das zu machen, worauf er so richtig Bock hat.

Ein Gespräch und Anthony Robbins

Meine Erleuchtung hatte ich sozusagen nachdem ich im September mit meinem Trainer vom Gracie Jiu Jitsu, der selbstständig war und ist, eher zufällig gesprochen habe. Er sagte mir, dass er schon mehrere Seminare eines gewissen Anthony Robbins besucht hatte und dass diese auch ziemlich teuer seien. Dann hat er mir noch zwei Bücher empfohlen und mir den Tipp gegeben, ein Blatt Papier zu nehmen und alles, was ich gerne beruflich machen würde unter dem Stichwort „Leidenschaft zum Beruf machen“ aufzuschreiben. Das tat ich dann und einen Tag später hatte ich mich auch schon für die Outdoor Sache entschieden. Sehr geholfen hat mir dabei das Buch „Das Power Prinzip“ von dem besagten Herrn Anthony Robbins, was fast schon wie eine Bibel für mich ist.

Online Marketing, Nischen und viel Bla Bla…

Als ich mir einige Videos von Anthony Robbins anschauen wollte, wurde mir eine Menge vorgeschlagen, nach langem Durchklicken, auch durch deutschsprachige Videos, landete ich über Titel wie „Das Power Prinzip verhalf mir zu viel Geld“ im Online Marketing Sektor, wo scheinbar alle auf dieses Buch schwören. Ich befasste mich mit dem dort genannten Gedanken: „Mit Nischenseiten Geld verdienen“ und versuchte mein Glück ohne jegliche Vorkenntnisse im IT-Bereich. In nur zwei Tagen habe ich mir dann etliche Informationen angelesen und aufgeschrieben. Das waren bestimmt fünf DIN A4 Seiten.

Als nächstes erzählte ich stolz meine Freundin, dass meine neue Idee war, mit einer Outdoor Nischenseite Geld zu verdienen. In nur drei Monaten sollte sich für mich meine ganze Welt ändern. Ich wurde auf einmal zum Unternehmer und musste mich täglich mit Begriffen wie Firmengründung, Webseite erstellen, WordPress, SEO, HTML, Codesprache und und und befassen, ohne vorher jemals etwas damit zu tun gehabt zu haben.

Ehrgeiz und Disziplin sind alles

Niemand half mir weiter und Geld, um Profis zu engagieren hatte ich auch keines. Trotzdem habe ich es alleine geschafft. Ansonsten hätte ich laut Angeboten zwischen 700 und 900 Euro zzgl. 1500 Euro Festpreis im Monat bezahlt. Eine Menge Geld. Mittlerweile findet man Outdooramici unter dem Keyword Outdoor Blog auf Rang 70 von über mehreren 100.000 Seiten und das eben innerhalb von knapp zwei Monaten. Mir fiel außerdem auf, dass die meisten Youtuber, die erfolgreich sind, einfach nur Mist vermitteln, weil niemand etwas davon erzählte, dass um „das große Geld ohne Vorkenntnisse“ zu bekommen auch viele technische und ökonomische Fertigkeiten nötig sind. Das mit der Nischenseite hatte sich dann auch sehr schnell für mich erledigt, nachdem ich feststellte und richtig verstanden hatte, was dahinter steckte.

Alles soll authentisch bleiben

Den Namen „Outdooramici“ wählte ich auf jeden Fall, da deutlich werden sollte, dass meine Plattform eine Plattform für Outdoorfreunde werden sollte. Er ist außerdem ein kleiner Hinweis auf meine Begeisterung für Geschichte und Latein und ist einfach auszusprechen und einprägsam. Meine Devise war schon immer, authentisch und ehrlich zu sein. Daher arbeite ich auch immer noch von meinem Wohnzimmer zu Hause aus, wo es gemütlich ist und ich meine Ruhe habe. Seit ein paar Wochen hilft mir auch ein Bekannter meiner Freundin bei allen SEO technischen Dingen, der mich über ein Tool Online unterstützt und sämtliche Fragen rund um mein Projekt beantwortet, ein super toller Kerl.

Outdooramici Arbeitsplatz Wohnzimmer

Outdooramici Arbeitsplatz “Wohnzimmer”

Also zum Abschluss: Was sagt ihr zu Outdooramici? Vielleicht habt ihr ja eine interessante Geschichte für mich? Denn meine habe ich jetzt erzählt. Was erlebt ihr so täglich? Wie waren eure Anfänge? Schreibt es einfach in die Kommentare!

Wer Bock auf das Buch von Anthony Robbins hat kann es sich hier kaufen:

*http://amzn.to/2z4oDTj



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

error: Inhalt ist geschützt!